DIY Fliegenspray - geschützt in den Sommer starten

Das Wetter wird immer besser und die Sonne scheint mehr. Doch die gute Laune, die Zeit mit den Pferden draußen zu verbringen, ist nicht von langer Dauer. Fliegen, Mücken und Co sind ein ständiger Begleiter und stören die Pferde sehr.

Doch mit einem einfachen und selbstgemachten Fliegenspray steht einem schönen Tag mit deinem Vierbeiner nichts mehr im Weg.

- Zutaten
  • 500 ml Apfelessig
  • 500 ml schwarzer Tee
  • ein paar Gewürznelken
  • 4 ml Teebaumöl
  • 5 ml Lavendelöl
- So wird's gemacht
Der Tee wird zum Kochen gebracht und die Gewürznelken direkt dazugegeben.
Tipp: je länger du den Tee ziehen lässt, desto stärker hilft das Spray gegen Mücken (am Besten 1-2 Tage)
Danach werden die Nelken abgeschöpft und man kann den Tee in eine Sprühflasche füllen.
Zum Schluss gibst du die restlichen Zutaten noch dazu und schüttelst alles gut.
Schon bist du fertig!
 Wenn dein Pferd eine helle Fellfarbe hat, kannst du den Schwarzen Tee auch durch Grünen Tee ersetzen.

 

Wichtig: Es ist zu beachten, dass ätherische Öle nicht direkt auf das Fell aufgetragen werden sollen. Es empfiehlt sich 10 ml Öle in mindestens 100 ml Wasser aufzulösen.

- Empfindliche Stellen

Die Geschlechtsteile und der Kopf sollen ausgelassen werden. Doch dafür kann man sein Pferd an diesen Stellen mit einem Schwamm und Bio-Kokosöl einreiben. Dieses wehrt nicht nur Fliegen ab, sondern hinterlässt zudem noch ein glänzendes Fell.

- Allergien

Wie wir Menschen haben auch Pferde Unverträglichkeiten. Um zu überprüfen, ob dein Liebling das selbstgemachte Spray verträgt, sprüh zuerst nur auf eine kleine Stelle. Sollte sich eine allergische Reaktion nach wenigen Minuten zeigen, wasch die betroffene Stelle gründlich ab.

Allerdings sollte das Spray für die meisten Pferde kein Problem sein, da es aus natürlichen Mitteln hergestellt wurde und keine Chemikalien enthält.

- Wirkung verbessern

Durch das Schwitzen deines Pferdes vermindert sich die Intensität des Geruchs. Daher empfiehlt es sich, das Spray auf Schabracken oder Fliegendecken aufzutragen, da dort der Geruch am längsten hält. Somit bleiben die Fliegen besser weg von euren Pferden.

- Vorbeugung
Insekten orientieren sich an Körpergerüchen und besonders Schweißgerüche locken sie an. Daher empfiehlt es sich das geschwitzte Pferd abzuduschen. Am Kopf kann man die Säuberung mit einem Schwamm oder Mikrofasertuch durchführen.

Sicherheit geht vor
Zahnprobleme beim Pferd
Brandschutzvorkehrungen